©2018 - Gemeinschaftspraxis für Ganzheitliche Zahnheilkunde und Integrative Zahnmedizin Dr. Bernadette und Dr. Bernd Burghartswieser
Auch wenn wir glauben, schlechte Ernährung, Bewegungsmangel und das uns mitgegebene Erbgut seien wichtige »Risikofaktoren«, so ist doch nachweislich das Altern der größte Risikofaktor für Krebs, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Alzheimer und viele weitere Krankheiten. Wir können daher die Wahrscheinlichkeit des Ausbruchs vieler Krankheiten beeinflussen, indem wir auf das »Langlebigkeitsprogramm« einwirken, und wir wissen heute, dass sich die wichtigsten Regulatoren dieses Programms durch Ernährung aufeinander abstimmen lassen.
Weitere Informationen     www.bund.net   oder   https://www.diagnose-funk.org PDF
„Der gewaltige Vorteil einer direkten Nutzung von Mikroalgen zum Stillen unseres Bedarfes an aquatischen Omega-3-Fettsäuren - anstatt indirekt über Fisch und Meeresfrüchte - liegt darin, dass sie in unbegrenzter Menge und auf ökologisch unbedenkliche Weise gezüchtet werden können“. „Wir sollten eine (r)evolutionäre Zukunft und Ernährung anstreben, die sowohl ökologisch und ökonomisch als auch ethisch unbedenklich ist, dass zukünftige Generationen unseren Planeten noch bewohnen können“. Dr. med. Michael Nehls zitiert aus Bio-Magazin 6-2018 www.biomagazin.de
Die Fragen der Kinder sind ein Geschenk. Sie berühren in uns ganz schüchtern und zaghaft die für uns so angstbesetzte Endlichkeit unseres Daseins. Unterstützen Sie durch den Kauf dieses Buches die Projekte der Kinderhospizarbeit in Deutschland. https://www.kinderhospiz-sterntaler.de