©2021 - Gemeinschaftspraxis für Ganzheitliche Zahnheilkunde und Integrative Zahnmedizin Dr. Bernadette und Dr. Bernd Burghartswieser
Moralische Impfpflicht Artikel in der Rheinpfalz vom 13.12.2020 Thema : Ethik in der Corona-Krise Autor - Wolfram Henn habilitierter Humangenetiker und Medizinethiker, leitet die humangenetische Beratungsstelle an der Universität des Saarlandes und betreibt in Kaiserslautern eine Praxis für Humangenetik am Institut für Immunologie und Genetik. Er ist Mitglied des Deutschen Ethikrates und stellvertretender Vorsitzender der Zentralen Ethikommission bei der Bundesärztekammer Sehr gehrter Kollege Henn, unter dem Thema : „Ethik in der Corona-Krise“ wird in dem Artikel in der Rheinpfalz vom 13.12.2020 in der Diskussion um die Corona-Pflichtimpfung wie zu erwarten die Moralische Impfplicht-Keule durch einen ausgewiesenen Fachmann zum Einsatz gebracht. Bedauerlicherweise konnten Sie Ihre emotionale Erregung nicht wirklich zügeln, was in Coronazeiten verständlich ist, aber der seriösen Beschäftigung mit diesem Thema leider nicht zuträglich ist. Für moralphilosophischen Auführungen eingangs Ihres Artikels bedanken wir uns. „Wer sich in diesen Tagen ungebührlich in seiner Freiheit eingeschränkt fühlt, soll bitteschön ganz konkret diesen Menschen erklären, warum er unbedingt jetzt zur Corona-Party oder zur Querdenker-Demo gehen will, oder dem Restaurantbesitzer an der Ecke - und nicht irgendwelchen abstrakkten Obrigkeiten, auf die sich trefflich schimpfen lässt.“ Die meisten Deutschen verhalten sich nach aktuellen Umfrageergebnissen sehr besonnen ! Dies bestätigt auch die Aussage in der gleichen Ausgabe der Rheinpfalz am Sonntag von Herrn Christian Gruber : Wo sich doch allen Umfragen zufolge die überwätigende Mehrheit der Deutschen an die Corona-Regeln hält.“ Corona-Party-Anhänger sind ebenso wie Querdenker-Demo-Besucher in der absoluten Minderheit. Restaurantbesitzer und Hoteliers sind nach allen Erkenntnisse und der Zahlen der letzen Monate und der letzten Lockdown-Light-Phase nicht die Keimzellen für die gestiegene Corona-Inzidenz. Deshalb sind diese Ausführungen für die argumentative Befürwortung einer moralischen Impfplicht aus unserer Sicht vollkommen unerheblich ! „Dass Menschen völlig allein sterben mussten, ohne ihre Angehörigen und ohne seelsorgerischern Beistand, war schlicht unmenschlich.“ Dieser Meinung waren wir aber auch schon im März 2020 ! Wovor wollten wir da die Sterbenden schützen ? Dass es kurz vor Ihrem Tod noch einer Corona-Infektion kommt ? Dass es bei den Antigen-Schnelltests zu einer Verknappung gekommen ist, können wir aus unserem Praxisalltag nicht feststellen. Allenfalls wird mit den Testresourcen teilweise unreflektiert umgegangen. Dass die Testaktivität als Erstes nicht an Toren der Fußballstadien oder Konzerthallen, sondern in Pflegeinsitutionen oder Schulen eingesetzt werden sollten, ist selbstverständlich. „Geimpft werden sollen nach dieser Empfehlung zuerst die Hochbetagten, vor allem in den Pflegeeinrichtungen, dann … “ Deshalb sind diese Ausführungen für die argumentative Befürwortung einer moralischen Impfplicht aus unserer Sicht vollkommen unerheblich !