©2021 - Gemeinschaftspraxis für Ganzheitliche Zahnheilkunde und Integrative Zahnmedizin Dr. Bernadette und Dr. Bernd Burghartswieser

Chronisch Krank in Deutschland

Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung ist chronisch krank ! aus „Chronisch krank sein in Deutschland“ (2019) Institut für Allgemeinmedizin der Göthe Universität Frankfurt
Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung ist chronisch krank, so die Überschrift des Ärzteblatts in der Ausgabe von September 2020. Das geht aus einem Report des Instituts für Allgemeinmedizin der Goethe-Universität Frankfurt hervor, mit dem Titel: „Chronisch krank sein in Deutschland : Zahlen, Fakten und Versorgungserfahrungen“

Zähne und chronische Erkrankungen

Korrelationen zwischen Zahnerkrankungen und chronisch-systemischen Erkrankungen (ZM - zahnärztliche Mitteilungen 109, Nr. 20 - 16.10.2019)
Zitat: „Mit zunehmender Forschung zeigt sich immer deutlicher die enge Verflechtung zahnmedizinischer und chronischer Allgemeinerkrankungen. Mit zunehmender menschlicher Lebenserwartung steigt die Verbreitung chronischer Erkrankungen in der Bevölkerung. Die Behandlung chronischer Erkrankungen findet häufig in hoch spezialisierten medizinischen Disziplinen (Fachbereichen) statt. Im Gegensatz dazu sind chronische Erkrankungen jedoch häufig multifaktoriell (d.h. durch viele unterschiedliche Einflüsse) systemisch verankert und überschreiten sowohl ätiologisch (d.h. die Entstehung betreffend) als auch von ihrem Wirkspektrum her die Grenzen medizinischer Disziplinen. Eine Konsequenz aus dieser Erkenntnis ist die Forderung nach einer stärker interdisziplinär ausgerichteten Behandlung, Das vom Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) geförderte Projekt Dent@Prevent soll helfen, die Versorgung von Patienten mit zahnmedizinischen chronischen Erkrankungen zu verbessern.“ Anmerkung (Praxis): Auf den Zusammenhang zwischen „chronisch entzündlichen Zahnerkrankungen“ und chronisch systemischen Allgemeinerkrankungen macht die ganzheitlich- systemische Zahnheilkunde seit Jahrzehnten aufmerksam und wird dabei bestenfalls belächelt, in der Regel diskreditiert. Wissenschaftliche Erkenntnisse der letzten 20 Jahre belegen aber die Bedeutung chronischer Entzündungen in der Zahnmedizin auf die Förderung chronischer Allgemeinerkrankungen. Die Begriffe „Silent Inflammation“ oder „Low Level Inflammation“ sind in der aktuellen medizinischen Forschung von großer Bedeutung. Haben diese Entzündungen doch eine große Bedeutung, den Alterungsprozess und die Funktionsfähigkeit des Immunsystem eines Menschen betreffend. (Inflamaging , Immunoseneszenz , Homotoleranz) Die wichtigsten chronisch entzündlichen Erkankungen in der Zahnmedizin sind : chronische Entzündungen an wurzelkanalbehandelten Zähnen im Bereich des Zahnfleisch und des Kieferknochens (Parodontose) an Zahnimplantaten nach Zahnentfernungen (Restentzündungen) Die meisten dieser Entzündungen , ganz besonders die Entzündungen an wurzelkanalbehandelten Zähnen und chronischen Knochenentzündungen nach Zahnentfernungen oder sonstigen operativen Eingriffen, werden in der Zahnarzpraxis im Hinblick auf Ätiologie chronischer Allgemeinerkrankungen zu wenig beachtet.
Ganzheitliche ZahnMedizin Ganzheitliche ZahnMedizin