©2017 - Gemeinschaftspraxis  für Ganzheitliche Zahnheilkunde und Integrative Zahnmedizin Dr. Bernadette und Dr. Bernd Burghartswieser
An   Hand   von   vorliegenden   dreidimensionalen   Befunddaten   (   3D-   Röntgenbild   -DVT/   digitalisiertes Kiefermodell)   wird   vor   dem   eigentlichen   Eingriff   am   Computer   mit   einer   speziellen   Software   eine virtuelle    Implantation    durchgeführt    (    Simulation    der    geplanten    Operation)        und    auf    Basis    der ermittelten Daten eine Bohrschablone für das Setzen der späteren Implanate in Auftrag gegeben.  Vorteile des Verfahrens sind : klinische Umsetzung und Reproduzierbarkeit der gewünschten Implantatpositionen Ermittlung    des    eventuell    erforderlichen    Bedarfs    an    knochenaufbauenden    (augmentativen) Maßnahmen maximale    Schonung    benachbarter    anatomischer    Strukturen    vor    unbeabsichtigter    Verletzung (Nachbarzähne, im Operationsgebiet verlaufende Nerven, Kieferhöhle etc.) Umsetzung   der   in   der   virtuellen   Planung   in   funktioneller   und   ästhetischer   Sicht   als   optimal ermittelten   Implantatposition   ;   die   individuelle   intraoperative   Korrekturmöglichkeit   bleibt   jeder- zeit gegeben Verkürzung des operativen Eingriffs durch die präoperative Operationsplanung
umfangreiche virtuelle Operationsplanung 3-D Implantatplanung Operationsschablone - angefertigt  nach virtueller Implantation umfangreiche virtuelle Operationsplanung umfangreiche virtuelle Operationsplanung
Virtuelle Implantation (Operationsplanung) am Computer