©2018 - Gemeinschaftspraxis  für Ganzheitliche Zahnheilkunde und Integrative Zahnmedizin Dr. Bernadette und Dr. Bernd Burghartswieser
Parodontitis und Ernährung PD Dr. Johan Wölber PD Dr. Christian Tennert Klinik für Zahnerhaltung & Parodontologie Universitätsklinik Freiburg ZM-107, Nr. 23-24, 01.12.2017
Parodontitis und Ernährung
nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen (2017) benötigen     krankheitserzeugene     Bakterien     eine     entzündliche     Umgebung     als Voraussetzung    zur    Entstehung    einer    Zahnfleischentzündung    (Gingivitis)    oder Knochenentzündung (Parodontitis). die   entzündliche   Umgebung   sorgt   als   Voraussetzung   für   ein   bakterienfreundliches Umfeld    (Wärme,    Versorgung    mit    Nährstoffen),    so    dass    eine    Besiedlung    mit parodontalpathogenen Bakterien erfolgen kann. Ziel   der   Behandlung   von   Gingivitis   und   Parodontitis   ist   eine   Wirtsmodulation, d.h.    Steuerung    der    Entzündungsprozesse    des    Körpers,    damit    den    schädlichen Keimen   weniger   günstige   (entzündungsarme)   Umgebungsfaktoren   zur   Verfügung stehen.